Wissenswertes über Toner



Wer sich mit dem Kauf eines neuen Druckers beschäftigt, hat die Auswahl zwischen einem Tintenstrahldrucker oder einem Laserdrucker. Damit das Gerät auch entsprechend funktioniert, muss zwangsläufig das entsprechende Zubehör gleich mit beschafft werden. Während bei den Druckern mit Tintenstrahlfunktion Druckerpatronen zum Einsatz gelangen, sind es bei Laserdruckern die Tonerkartuschen, die einen zumeist exzellenten Druck ermöglichen. Bekanntermaßen ist dieses Equipment nicht sonderlich preisgünstig – zumindest dann, wenn Original-Toner verwendet werden. Alternativ stehen in diesem Segment auch Produkte zur Verfügung, die bei gleicher Leistung deutlich günstiger daherkommen.

Was ist ein Toner?

Ein Toner ist im Prinzip ein Zubehörteil, das für den Druck mit einem Laserdrucker konzipiert wurde. Ohne das darin enthaltene, sehr feine Pulver ist es nicht möglich, Bilder, Buchstaben, Zahlen und Zeichen auf das Papier zu bringen. Aufgrund der extrem kleinen Körnung ist das Pulver fließfähig und somit ähnlich der flüssigen Tinte aus den Patronen. Allerdings ist das Druckergebnis in der Regel qualitativ deutlich besser als bei der konventionellen Tintenflüssigkeit.

Welche Anforderungen muss ein Toner erfüllen?

Die Anforderungen an einen Toner sind generell sehr hoch. Einerseits soll das gesamte Druckresultat überzeugen, zum anderen müssen auch Farben, Helligkeit kommen sowie Schwarz- und Grautöne ohne Rückstände der Partikel aus dem Tonerpulver exzellent auf das Papier. Daher ist es nur konsequent, sich für ein hochwertiges Produkt zu entscheiden. Für nahezu jeden Drucker hält der Markt markenspezifische Produkte bereit, die entsprechend der Geräte individuell gekennzeichnet sind. Nur mit einer exakten Kennzeichnung kann das Equipment auch in dem ausgewählten Drucker verwandt werden.

Worin besteht der Unterschied zu Tintenpatronen?

Während Lasertoner für den Druck vieler Seiten ausgerichtet sind, ist Tinte bevorzugt für wenige Ausdrucke im Monat zu nutzen. Darüber hinaus punkten Toner mit eher matteren Farben und Patronen über recht helle und satte Farben überzeugen können. Auch hinsichtlich der Geschwindigkeit sowie der Haltbarkeit haben Toner in der Regel die Nase vorn. Bei der Verwendung von Tinte bestehen zumeist kein gesundheitliches Risiko, allerdings ist durch eine unsachgemäße Entsorgung der Patronen eine Belastung der Umwelt gegeben.

Tonern können durch unbeabsichtigtes Einatmen der Staubpartikel gesundheitliche Schäden hervorrufen, wobei dieses jedoch durch den Einsatz eines Feinstaubfilters oder eines Resttonerbehälters auf ein absolutes Minimum reduziert werden.

Kann man anstatt dem Original-Toner auch kompatible Toner bedenkenlos verwenden?

Wie bereits angemerkt, sind Original-Toner zumeist ein recht kostspieliges Unterfangen. Sobald das Display auf dem Drucker signalisiert, dass sich der Inhalt dem Ende entgegen neigt, müssen sich die User über die Anschaffung des neuen Equipments Gedanken machen. In einem gut sortierten Fachhandel stehen mittlerweile deutlich preiswertere Alternativen bereit, die hinsichtlich der Druckqualität sowie der Anzahl der Druckvorgänge dem Original in nichts nachstehen. Die preiswerten Ausführungen stehen für nahezu alle gängigen und bekannten Druckermodelle zur Verfügung, sodass eine 100%-ige Kompatibilität gewährt ist.

Derartige Toner von Drittanbietern können bedenkenlos in den jeweiligen Druckerausführungen eingesetzt werden, ohne dass Abstriche gemacht werden müssen oder Beschädigungen der Geräte zu erwarten ist. Allerdings ist es unabdingbar, nur solche Produkte zu verwenden, die tatsächlich exakt für den entsprechenden Drucker geeignet sind. Andernfalls sind Komplikationen die Folge. Letztlich profitiert man von den umfangreichen Vorzügen der kompatiblen Toner wie zum Beispiel:

  • Deutlich preiswerter
  • Kein Leistungsverlust
  • Für alle gängigen Drucker erhältlich
  • Umfangreiche Auswahl im gut sortierten Fachhandel

Kann das Tonerpulver austrocknen?

Aufgrund der enthaltenen Inhaltsstoffe wie Harzpartikel, magnetisierbaren Metalloxiden, Kohlenstoff, Farbpigmenten und weiteren Hilfsstoffen trocknet das Tonerpulver im Gegensatz zur Tinte nicht ein. Allerdings ist für die Langlebigkeit eine optimale Lagerung des Pulvers unbedingt erforderlich. Sobald es beispielhaft übermäßig feucht wird, besteht die Gefahr, dass das Pulver unbrauchbar wird. Wer den Toner sachgerecht aufbewahrt, kann auch nach Jahren exzellente Druckergebnisse erwarten.

Wie müssen Toner entsorgt werden?

Leere Tonerkartuschen zählen als Sondermüll und dürfen keinesfalls über den herkömmlichen Hausmüll entsorgt werden. Allerdings ist dieses auch gar nicht immer erforderlich, da das Equipment unkompliziert dem Recycling zugeführt werden kann. Viele Unternehmen haben sich auf den Ankauf leerer Toner spezialisiert, um diese wieder zu befüllen. Derart recycelte, kompatible Produkte schonen die Umwelt und kommen nach intensiver Funktionsprüfung wieder voll gebrauchsfähig in den Handel.

 

 

 


* Wichtiger Hinweis: Einige Beiträge werden durch Werbung finanziert. Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Verlinkungen im Beitrag sind Werbung für die ich unter Umständen eine Vergütung erhalte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg